Le roi est mort, vive le roi - Der König ist tot, es lebe der König

Le roi est mort, vive le roi - Der König ist tot, es lebe der König

Mit diesem Titel begann im ausbilder.org Forum der Anfang vom Ende des alten Systems.

Ursprünglicher Beitrag:

Und mit Beginn der Umstellung entschied ich, dass neben einer guten, freien Kurs Verwaltungs- und Planungssoftware auch kein freies, offenes Ausbilder Forum zum Austausch untereinander gibt. Da ausbilder.org jedoch ohnehin ein Forum benötigen wurde, wird das ganze nun etwas anders / größer aufgezogen.

Das Forum für ausbilder.org ist nun (nur) eine Kategorie von ausbilder-forum.org. Beides gehört, zum Teil zusammen, kann jedoch einzeln genutzt werden. Die große Gemeinsamkeit ist jedoch, dass beides auf einer freien Grundlage basiert und den Austausch zwischen Ausbildern und anderen Interessierten fördern soll.

Um ausbilder.org ist es in letzter Zeit recht ruhig geworden. Updates und Weiterentwicklungen gab es keine mehr, selbst dieses Forum war relativ lange (aus mir unbekannten Gründen) abgeschaltet.

Der Grund für die stockende Entwicklung waren (zum Teil) privater Natur und zeitweise krankheitsbedingt. Zum anderen Teil hatte ich viel mit dem VpEH zu tun. Erst mit Arbeit für den Verein, danach mit massiver Kritik am Vorstand. Letztere besteht nach wie vor, in massiver Form, wird jedoch durch den Vorstand, nach Löschung des VpEH Forum und sämtlicher Facebook Gruppen und somit absoluter Verhinderung des Kontakts zwischen den Mitgliedern recht effektiv totgeschwiegen. Dies soll hier jedoch nicht das Thema sein.

Die Tatsache, dass der Server für dieses Forum ausgefallen ist bzw. sich, aus mir unbekannten Gründen, abgeschaltet hat, ich dies jedoch lange nicht bemerkt und danach relativ ignoriert habe zeigt, dass für dieses Projekt keine Zeit und Aufmerksamkeit übrig blieb. Da die Technik in anderen Teilen jedoch weiterlief und regelmäßig Kosten verursacht, kann bzw. sollte dies kein Dauerzustand sein.
Daher musste ich eine Entscheidung treffen, wie bzw. ob es mit ausbilder.org weitergehen soll.

Ursprünglich habe ich ausbilder.org begonnen, weil die DSGVO in Hinsicht auf die Kursdokumentation einiges verkompliziert hat. Außerdem bin ich der Meinung, dass es keine vernünftige Kursverwaltungssoftware, insbesondere im Bereich Erste-Hilfe, gibt. Erst nur für interne Nutzung gedacht, habe ich relativ schnell entschieden dies öffentlich anzubieten.
Die Tatsache, dass innerhalb kürzester Zeit mehrere hundert Kurse erfolgreich über das System abgewickelt wurden zeigt, dass Bedarf für etwas neues besteht.

Dieser Erfolg ist jedoch auch gleichzeitig Problem. Denn viele Dinge, die kurzfristig benötigt wurden, wurden kurzfristig eingebaut. Und genau so, wie diese kurzfristig improvisiert wurden, wirken bzw. teilweise funktionieren diese auch.
Insbesondere beim Anlegen von Kursen und dem Vergessen bestimmter Dinge fallen diese Fehler auf.

Ich überlege schon länger wie ich diese Fehler am elegantesten beheben könnte, wenn es mit dem Programm weitergehen soll. Hier stellt sich die Frage ob es überhaupt weitergehen soll jedoch immer wieder.

Um es kurz und eindeutig zu sagen: Jein. :wink:

Ein großes Thema, neben der Frage, ob für solch eine Software überhaupt bedarf besteht war, ob es nicht X andere Anbieter gibt, welche die Notwendigkeit solch einer Software sehen und ebenfalls gleiche / ähnliche Programme entwickeln, wodurch man sich eher behindert bzw. die Konkurrenz groß werden könnte. Dies passierte, bis lang, jedoch nicht.
Insbesondere der HiOrg-Server, welcher im Grunde nie zur Kursverwaltung gedacht war, schleppt sich weiter mit seinem veralteten Design dahin und verlangt zunehmend mehr Geld. Auf die Frage „diese und jene Funktion“ entwickeln zu können gibt es. lt. einem befreundeten Ausbilder, teilweise als Antwort, dass man dies nicht entwickeln, jedoch gerne OpenSource übernehmen würde, wenn es etwas in diese Richtung gibt. (Interessante Sichtweise für ein kommerzielles Unternehmen…)

Aber unterm Strich erlebe ich es ohnehin so, dass auch im Bereich der Ersten-Hilfe, auch wenn vieles auf Gemeinnützigkeit baut oder zumindest diesen Status hat, viele ausschließlich am Profit interessiert sind. Dies muss nichts (grundlegend) schlechtes sein. Jedoch sind es oft die (kleinen) Ausbilder, die die Arbeit machen, während andere das Geld verdienen.
Schluss mit jammern…

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“
Mahatma Gandhi

ausbilder.org ist tot. Und die aktuelle Version ist schwerlich einen Wiederbelebungsversuch wert.

Wie es damals in Frankreich hieß: Le roi est mort, vive le roi - Der König ist tot, es lebe der König

Ich werde die aktuelle Version, vermutlich bis Ende des Jahres 2019, abschalten.
Mit Beginn 2020 wird es eine neue Version aus ausbilder.org geben. Durchdachter und strukturierter.
Und weil meine große Kritik dem Egoismus und dem reinen Profitdenken / der Suche nach dem persönlichen, finanziellen Vorteil gilt, werde ich mir hier an den Grundsatz Führen durch Vorbild halten.

Die neue Entwicklung von ausbilder.org wird vollständig unter der GNU AGPLv3 stehen, also freie Software werden. Dies ermöglicht jedem den Quelltext einzusehen und an Verbesserungen / neuen Funktionen mitzuwirken und aktiv beizutragen.
Eine Übernahme durch kommerzielle Projekte ist zugleich, auf Grund des starken Copyleft, ausgeschlossen, wenn das übernehmende Projekt nicht ebenfalls unter die AGPLv3 gestellt wird.

Dies ist jedoch nur der Erste Schritt verschiedener Überlegungen die Ausbildung und die dazu notwendigen Unterlagen mehr in eine freie Richtung zu bringen.

Kritik / Vorschläge / Funktionswünsche u.ä. sind für die kommende Version auf jeden Fall gewünscht. Denn je mehr davon herein kommen, desto strukturierter kann das Projekt von Anfang an funktionieren.

Wer sich mit PHP, gerne auch in Bezug auf Laravel, auskennt ist selbstverständlich auch herzlich zur Mitarbeit eingeladen. Jedoch auch ohne Programmierkenntnisse wird es genug Möglichkeiten zur Mitarbeit und Unterstützung geben. Denn gerade im Bereich von freier Software ist selbige das, was die Gemeinschaft daraus macht…